Offene Akkorde der E-Form

Offene Akkorde der E-Form

Du hast diesen Sound bestimmt schon mal gehört… Offen klingende Akkorde, gespielt von einer Akustik- oder E-Gitarre. Heute zeige ich dir, wie auch du so spielen kannst!

Offene Akkorde

Dieser Begriff bezeichnet Gitarrenakkorde, die mit offenen Saiten gespielt werden. Die Besonderheit dabei ist, dass die offenen Saiten bei dem heutigen Beispiel immer die gleichen sind.

Wir sind in der Tonart E-dur. Laut unserem Freund dem Quintenzirkel hat E-dur (Geh du alter Esel) 4 Kreuzchen. Diese Kreuzchen stehen vor Fis, Cis, Gis und Dis.

Wenn wir also die Stufenakkorde aufschreiben wollen, dann bekommen wir folgende Stufen raus:

Jetzt haben wir schon mal die sieben Stufenakkorde von E-dur. Dann gucken wir uns jetzt mal an, wie man diese Akkorde spielen kann.

Hier die im Video erklärten Akkorde als Tabulatur:

Info: Den 7. Stufenakkord D#mb5 lassen wir in diesem Beispiel weg. Er kommt in der Popmusik nur selten vor.

Hier die Beispielakkordfolge:

Wie du siehst, ist es gar nicht so schwer die Akkorde zu spielen und sie klingen ganz cool. Am besten funktionieren die offenen Akkorde, wenn du mit einer Band zusammen spielst, denn wir haben ja jeweils den Grundton auf der tiefen E-Saite weggelassen. Der Grundton wird in der Band meistens vom Bassisten gespielt. Passt also gut!

Man kann jeden Grundakkord verschieben. Ob das immer gut klingt, kannst du alleine rausfinden. Viel Spaß beim Ausprobieren!

administrator
Als studierter Instrumentalmusiker und -pädagoge arbeite ich schon seit über 10 Jahren als Gitarrenlehrer. In verschiedenen Bands spiele ich Gitarre und habe auch an vielen Instrumenten ein solides Grundwissen. Besonders gerne produziere ich Songs, arrangiere Instrumente und Parts und versuche den musikalischen Kern eines Liedes herauszuarbeiten!

Zugehörige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.