Das magische Dreieck | Orientierung auf dem Griffbrett

Das magische Dreieck | Orientierung auf dem Griffbrett

Alle Töne auf dem Griffbrett kennen? Klingt unmöglich, schaffst du aber trotzdem mit Hilfe des magischen Dreiecks! Nach diesem Video kannst du jeden Ton auf jeder Saite, in jeder Lage finden. BÀÀÀÀm.

Das magische Dreieck

Das magische Dreieck, bzw. Oktav-Dreieck, ist eine einfache Art der Orientierung auf dem Griffbrett. Schauen wir uns das doch mal an mit dem Beispielton E.


beginnend auf der E-Saite

Wie du sicherlich weißt, befindet sich der Ton E auf der tiefen und hohen E-Saite. Damit haben wir schon mal zwei Es gefunden. Auf der D-Saite im zweiten Bund finden wir ein weiteres E und haben damit die komplette untere Lage abgedeckt. Wenn man diese drei Es jetzt verbindet wie bei „Malen nach Zahlen“, dann entsteht ein Dreieck.

PrÀge dir das visuell ein!


beginnend auf der A-Saite

Die nĂ€chste Möglichkeit ein E zu spielen befindet sich auf der A-Saite im 7. Bund. Von dort aus nutzen wir den Oktavgriff (siehe unten „Exkurs“), um ein weiteres E in dieser Lage auf der G-Saite im 9. Bund zu greifen. Etwas aus der Reihe tanzt noch das dritte E unseres Dreiecks, welches du im 5. Bund auf der H-Saite findest.

Hier das Griffbrettdiagramm dazu:

Exkurs Oktaven auf allen Saiten

So greift man ĂŒbrigens -falls du es noch nicht wusstest- Oktaven auf jeweils zwei Saitenpaaren:

Diese Griffe kann man auch super nutzen, um sich zu orientieren. Quasi als Vorstufe zum Dreieck.

Fiese OktavenĂŒbung

Jetzt machen wir aus den beiden Dreiecken mal eine Übung. Hier wird’s so langsam richtig schwer. Das Konzept der Übung ist: Spiele von der tiefsten bis zur höchsten Saite alle gleichen Töne an vom 0. Bund bis inklusive dem 12. Bund. Hier die Tabulatur dazu:

mit dem Ton E

mit dem Ton G

 

So. Ich denke jetzt hast du wieder einigen neuen Stoff zum Üben. Das wichtigste auf einem A4-Blatt findest du ĂŒbrigens im Downloadbereich. Sonst noch Fragen? Nutze die Kommentarfunktion, schreib mir ne Mail oder oder oder. Du findest schon einen Weg. Viel Spaß beim Üben!

Zugehörige BeitrÀge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.